Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Couragetag 2018

Courageehrung 2018 im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Paderborn
Couragetag 2018
Der Präventionsrat gegen Gewalt im Kreis Paderborn hat 14 Frauen und Männer als Vorbilder für besondere Zivilcourage geehrt.


Am Montagabend (03.12.2018) hat Landrat Manfred Müller die Ehrungen im großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung Paderborn vorgenommen. Die Geehrten haben in den letzten gut zwei Jahren in besonderen Notsituaionen anderen Menschen in außergwöhnlicher Weise geholfen. Vier der Geehrten sind sogar zu Lebensrettern geworden. Die Ehrungen waren der feierliche Abschluss des Couragetages, der am Morgen mit Theaterstücken zum Thema Zivilcourage an verschiedenen Schulen begonnen hatte.

 

In seiner Ansprache am Abend hob der Landrat den außergewöhnlichen Mut und Charakter dieser Menschen hervor, die nicht weggeschaut, sondern hingesehen und nicht weggegangen sind, sondern geholfen haben.

 

„Wir leben in einer Zeit vielschichtiger gesellschaftlicher Umbrüche, in einer Zeit mit zahlreichen innen- wie außenpolitischen Krisen und in einer Zeit in der Digitalisierung in all seinen unpersönlichen Facetten einen immer breiteren Raum in unserem Leben einnimmt.

Deshalb ist es umso wichtiger, Sie als Vorbilder „sich für andere Menschen einzusetzen“ der Öffentlichkeit vorzustellen“, so der Landrat.

 

„ZE!G MUT, schau hin und tu was!“ – unter diesem Leitgedanken hat der Präventionsrat die geehrten Männer und Frauen ausgewählt und zu der Feierstunde eingeladen.

 

Musikalisch begleitet wurden die Ehrungen durch Eddi Kleinschnittger von der Kreismusikschule.

Zum Beginn zeigten Künstler der Theaterpädagogischen Werkstatt Osnabrück einen Ausschnitt aus ihrem Busprojekt „Dreist - Theater im Bus“.

Die Theatergruppe hatte den Couragetag „eröffnet“. Morgens und vormittags waren mehrere Aufführungen an Schulen im Kreis Paderborn durchgeführt worden. Passend zum dargestellten Thema „Gewalt in Bussen“, waren die Aufführungen vor Schülerinnen und Schülern in Bussen, die vom Busunternehmen PaderSprinter zur Verfügung gestellt worden waren, gezeigt worden. Den Schauspielern ging es darum aufzuzeigen wie sich Menschen in Konfliktsituationen gewaltfrei verhalten können.