Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Courage-Ehrungen

Courage
Courage-Ehrungen
In regelmäßigen Abständen ehrt die Kreispolizeibehörde Paderborn couragiertes und vorbildliches Verhalten von Menschen, die sich im Kreis in einer Gefahrensituation oder bei einer Straftat in besonderer Weise für den Schutz des Lebens, der Gesundheit, des Eigentums oder den Erhalt der Rechtsordnung eingesetzt haben.

Da ein solch couragiertes Verhalten heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, ehrt der Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn, Landrat Christoph Rüther, diese Menschen im Rahmen von persönlichen Termine, um so seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.

Sie wissen in einer brenzligen Situation nicht, was Sie zuerst tun sollen? Oder Ihnen kommt eine Situation merkwürdig vor und Sie sind unsicher, wie Sie sich verhalten sollen?

Viele schauen zwar hin, doch wenden sich dann meistens ab. Dabei könnte Schlimmeres verhindert werden – indem nämlich alle gemeinsam handeln.

Jeder kann helfen!
Zivilcourage fängt schon im Kleinen an. Wenn Sie zum Beispiel deutlich Ihre Meinung sagst, wenn jemand diskriminiert wird. Oder Sie fordern Umstehende zur Mithilfe auf.

Die sechs Regeln für mehr Zivilcourage helfen Ihnen, im Alltag couragiert zu handeln. Sie können achtgeben, Hilfe holen, sich Details merken, den Mund aufmachen – ohne sich selbst in Gefahr zu bringen.

Denn jeder kann im Rahmen seiner Möglichkeiten helfen, dass eine Straftat verhindert oder aufgeklärt wird. Für mehr Zivilcourage!

Sechs Regeln für Zivilcourage

  1. Helfen Sie, aber bringen Sie sich nicht in Gefahr
  2. Rufen Sie die Polizei unter 110
  3. Bitten Sie andere um Mithilfe
  4.  Prägen Sie sich Tätermerkmale ein
  5. Kümmern Sie sich um Opfer
  6. Sagen Sie als Zeuge oder Zeugin  aus

Weitere Informationen finden Sie auf der rechten Seite oder auf den Seiten der Polizeilichen Kriminalprävention.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110