Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sicherer Schulweg

Schulwegsicherung
Sicherer Schulweg
Am 18.08.2021 sind in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien zu Ende. In den Schulen im Kreis Paderborn findet Präsenzunterricht statt.

Am 18.08. sind in Nordrhein-Westfalen die Sommerferien zu Ende. In den Schulen im Kreis Paderborn findet Präsenzunterricht statt. Damit ist auch das Thema "Sicherer Schulweg" wieder aktueller, als zu Zeiten des Wechsel- und/oder Distanzunterrichts.

Die Polizei ruft deshalb alle Fahrerinnen und Fahrer zu besonderer Aufmerksamkeit und Rücksichtnahme auf, um besonders den Grundschülerinnen und -schülern größtmögliche Sicherheit im Straßenverkehr zu bieten. Auch Fußgänger sollten sich vorbildlich verhalten und die Verkehrsregeln beachten.

Bezirksbeamte und Verkehrssicherheitsberater sind an Schulen im Einsatz, um den Verkehr zu überwachen, um auf Gefahrenstellen hinzuweisen, Tipps zu geben, aber auch um Verstöße rigoros zu ahnden. Autofahrerinnen und -fahrer müssen mit Geschwindigkeitskontrollen in Schulnähe rechnen. Ebenso legt die Polizei ein Augenmerk auf das richtige Sichern von Kindern im Auto.

Die Verkehrssicherheitsberater der Polizei Paderborn betonen: "Wir Erwachsenen müssen jede Chance nutzen, um den Kindern das Hineinwachsen in den Straßenverkehr zu erleichtern und mit gutem Beispiel vorangehen. Überall, ganz besonders in der Nähe von Schulen und Kindergärten, müssen die Verkehrsregeln eingehalten werden, um Unfälle zu verhindern!"

Flyer "Elterninformation zum Schulbeginn"
Vor den Sommerferien verteilten die Bezirksbeamten an Grundschulen im Kreisgebiet eine Broschüre mit Informationen zur Verkehrssicherheit. Ihr Verhalten auf den ihnen noch nicht vertrauten Schulwegen ist dabei von Unsicherheit, Spontanität und unvorhersehbaren Reaktionen geprägt. Ihnen fehlen die Erfahrung und das richtige Einschätzen von Geschwindigkeit und Gefahrensituationen. Sie haben ein engeres Blickfeld als Erwachsene und können das Tempo und die Entfernung von Autos nicht richtig einschätzen. Sie sind zu klein, um über parkende Autos oder andere Sichthindernisse hinwegsehen zu können. Das müssen vor allem die motorisierten Verkehrsteilnehmer wissen und deswegen sind sie gegenüber Kindern zu besonderer Sorgfalt verpflichtet.

Der Appell der Polizei:
"Wenn Sie Kinder sehen, nehmen Sie den Fuß vom Gas und seien Sie bremsbereit (auch als Radfahrer). Rechnen Sie immer mit dem Fehlverhalten der jungen Verkehrsteilnehmer!"

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110