Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Courage-Ehrung im Mai 2021: Aufmerksame Helfer ermöglichen schnelle Festnahme von drei Räubern

Courage-Ehrung 25.05.2021
Courage-Ehrung im Mai 2021: Aufmerksame Helfer ermöglichen schnelle Festnahme von drei Räubern
Aufmerksame Helfer ermöglichen schnelle Festnahme von drei Räubern

In regelmäßigen Abständen ehrt die Kreispolizeibehörde Paderborn couragiertes und vorbildliches Verhalten von Menschen, die sich im Kreis in einer Gefahrensituation oder bei einer Straftat in besonderer Weise für den Schutz des Lebens, der Gesundheit, des Eigentums oder den Erhalt der Rechtsordnung eingesetzt haben.

Da ein solch couragiertes Verhalten heutzutage nicht mehr selbstverständlich ist, ehrt der Leiter der Kreispolizeibehörde Paderborn, Landrat Christoph Rüther, diese Menschen ab sofort im Rahmen von persönlichen Termine, um so seine Wertschätzung zum Ausdruck zu bringen.

Jonas Bieleveld (27) aus Delbrück, Philip Bieleveld (24), und Maike Michels (23) beide aus Paderborn, beobachteten am 11. April einen Raubüberfall auf eine 72-jährige Frau.

Die Paderbornerin hielt sich zum Tatzeitpunkt an der Rathenaustraße gegenüber der Aldegreverstraße auf. Plötzlich näherten sich ihr zu Fuß drei junge Männer und hielten bei der älteren Dame an.

Einer der drei Tatverdächtigen riss ruckartig an ihrer mitgeführten Handtasche. Infolgedessen stürzte die Frau. Sie hielt ihre Tasche jedoch fest, sodass sie von dem Täter mehrere Meter über den Gehweg gezogen wurde. Als ihre Kraft dann nachließ, ließ die 72-Jährige auch ihre Handtasche los. Diese Situation beobachteten die drei Zeugen aus einem Auto heraus. Alle drei zögerten nicht und halfen sofort. Maike Michels kümmerte sich um die am Boden liegende Frau, die beide Männer nahmen mit ihrem Auto die Verfolgung der Täter auf, die über die Rathenaustraße, Bahnhofstraße und schließlich auf den Parkplatz eines nahen Einkaufszentrums führte.

Auf der Bahnhofstraße hatten sich die Täter getrennt, als der Fahrer zwischen sie lenkte. Den Täter mit der geraubten Tasche verfolgten die beiden Zeugen bis zu dem Supermarktparkplatz. Dort gelang es dem 24-Jährigen, ihm mit dem Auto den Weg abzuschneiden. Offenbar in Bedrängnis ließ der Täter die Tasche fallen und flüchtete ohne Beute weiter. Ein Passant nahm die Tasche auf und übergab sie an den Verfolger.

Parallel dazu informierten die Zeugen noch die Polizei über den Polizeiruf 110. Im Rahmen der Nahbereichsfahndung konnten alle drei Tatverdächtigen angetroffen werden. Die drei Männer wurden vorläufig festgenommen und zur Polizeiwache nach Paderborn gebracht.

"Es ist toll, dass es Menschen wie Sie gibt", lobt Landrat Christoph Rüther im Rahmen einer kleinen Feierstunde die beiden Brüder und die Lebensgefährtin von Philip Bieleveld. "Sie haben hingesehen und gehandelt ohne dabei jedoch sich oder andere in Gefahr zu bringen. Sie haben entscheidend dazu beigetragen, dass eine schwere Straftat geklärt werden konnten", so Rüther.

Die drei Zeugen freuten sich über die lobenden Worte und die als Anerkennung überreichte Urkunde sowie ein persönlich gestaltetes Geschenk.

Foto (vlnr): Jonas Bieleveld, Behördenleiter Christoph Rüther, Maike Michels, Leitender Polizeidirektor Ulrich Ettler, Philip Bieleveld

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110