Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Taschendieb*innen schlagen zu

Off
Off
Taschendieb*innen schlagen zu
In einem Hövelhofer Supermarkt und in einem Salzkottener Kaufhaus sind am Montag zwei Frauen bestohlen worden.
PLZ
33102
Polizei Paderborn
Polizei Paderborn

Salzkotten/Hövelhof

(mb) In einem Hövelhofer Supermarkt und in einem Salzkottener Kaufhaus sind am Montag zwei Frauen bestohlen worden.

Gegen 10:40 Uhr war eine 64-jährige Frau im Aldi an der Westfalenstraße in Hövelhof einkaufen. Zwei Mal kam ihr eine junge Frau zwischen den Regalen sehr nah. Die Kundin verbat sich das und forderte die Fremde zum Abstand halten auf. An der Kasse stellte die Hövelhoferin den Diebstahl ihres Portmonees fest, welches sie in ihrer Einkaufstasche mitgeführt hatte. Die 64-Jährige ließ sofort ihre Konten sperren und erstattete Anzeige.

Das Konto einer Salzkottenerin war bereits von Dieben mit einer vierstelligen Summe belastet worden, als die 63-jährige den Diebstahl ihrer Geldbörse bemerkte. Sie war um 12:00 Uhr im KiK-Markt an der Geseker Straße in Salzkotten einkaufen und hatte die Börse in den Einkaufswagen gelegt. Unbemerkt hatte ein Dieb oder eine Diebin zugelangt und war unerkannt verschwunden. In dem Portmonee fand der Täter auch einen Zettel mit PIN-Nummern von Bankkarten und nutzte diese sofort nach der Tat, noch bevor eine Sperrung der Karten erfolgen konnte.

Taschendiebe sind trotz aller Corona-Maßnahmen in Supermärkten und anderen Warenhäusern aktiv geblieben. Die Polizei warnt vor den Langfingern und gibt diese Tipps:

  • Nehmen Sie bei einem Einkaufen nur so viel Bargeld mit, wie Sie tatsächlich benötigen.
  • Tragen Sie Geld, Zahlungskarten, Papiere und Handy immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
  • Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper.
  • Achten Sie gerade im Gedränge verstärkt auf Ihre Wertsachen.
  • Werden Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt oder "in die Zange" genommen werden.
  • Die Gastronomie hat wieder geöffnet! Lassen Sie Ihre Taschen in Restaurants oder anderen Lokalen nicht unbeaufsichtigt.
  • Deponieren Sie niemals Notizen mit Ihrer PIN irgendwo im Portemonnaie.
  • Rufen Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen verdächtige Personen auffallen: Polizeiruf 110!
In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110