Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Drei mutmaßliche Einbrecher nach Verfolgungsfahrt festgenommen

Off
Off
Drei mutmaßliche Einbrecher nach Verfolgungsfahrt festgenommen
(mb) Nachdem Zeugen mehrere Einbrecher auf einem Betriebsgelände am Lindenweg gemeldet hatten, kam es am späten Montagabend (23.05.2022) zu einer kurzen Verfolgungsfahrt der Polizei. Drei Tatverdächtige (23/32/46) konnten festgenommen und die Beute sichergestellt werden.
PLZ
33129
Polizei Paderborn
Polizei Paderborn

Gegen 22.20 Uhr meldeten sich Zeugen über Notruf bei der Polizei. Sie beobachteten drei Männer, die in das umzäunte Außenlager eines Baustoffhandels am Lindenweg eingedrungen waren. Die Verdächtigen hatten einen Kleinwagen dabei.

Mehrere Streifen wurden eingesetzt und waren schnell in Tatortnähe. Zwischenzeitlich hatten sich die drei Tatverdächtigen in ihr Auto gesetzt und waren davon gefahren. Der Wagen kam einer Streife noch auf dem Lindenweg entgegen. Als die Beamten den Toyota stoppen wollten, gab der Fahrer Gas. Er bog auf die Hövelhofer Straße in Richtung Hövelhof ab und beschleunigte den Kleinwagen auf Maximalgeschwindigkeit. In Ostenland bog das Auto mehrfach ab, bevor der Fahrer am Hauptmannsweg auf einen Acker einbog und sich dort festfuhr. Der Fahrer sprang aus dem Fahrzeug und flüchtete zu Fuß in Richtung eines nahe gelegenen landwirtschaftlichen Hofes. Die anderen beiden Insassen, ein 23-Jähriger aus Herford und ein 46-jähriger Bielefelder, konnten am Täterfahrzeug widerstandslos festgenommen werden. Der flüchtige Fahrer versuchte vergeblich, sich in einem Kuhstall zu verstecken. Polizisten entdeckten ihn und nahmen ihn fest. Gegen der 35-Jährigen aus Werther lag ein Haftbefehl vor.

Im Auto fanden die Beamten mehrere 11-Kilo-Gasflaschen - die Beute aus dem Baustofflager. Am Tatort hatten die Täter den Zaun beschädigt, um sich Zugang auf das Lagergelände zu schaffen.

Die vorläufig festgenommene mutmaßliche Einbrecherbande wurde ins Polizeigewahrsam nach Paderborn gebracht. Den Toyota stellte die Polizei sicher.

Der 35-jährige Fahrer des Täterfahrzeugs stand unter Drogeneinwirkung und hatte keinen Führerschein. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Bei seinen Komplizen fanden die Beamten Utensilien zum Drogenkonsum und Marihuana sowie Messer und ein Beil.

Aufgrund des Haftbefehls kam der 35-Jährige wieder in eine Justizvollzugsanstalt.

Gegen das Trio wird wegen Bandendiebstahls und Drogendelikten ermittelt. Darüber hinaus muss sich der Fahrer wegen des Verdachts eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss verantworten.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110