Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Tag gegen Gewalt an Frauen

Kreis Paderborn
Tag gegen Gewalt an Frauen
Der 25.11.2021 ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Die Polizei Paderborn beteiligt sich mit dem Kreis Paderborn an der Aktion „Orange your city“. Dabei werden Gebäude orangefarben angestrahlt, um auf die Thematik aufmerksam zu machen.
Kreis Paderborn

Im Corona-Jahr warnten Hilfsorganisationen vor einem Anstieg der häuslichen Gewalt. Um Licht ins Dunkelfeld zu bringen, hat das LKA erstmals ein Lagebild erstellt. Bilanz: In Nordrhein-Westfalen stieg die Zahl der Opfer um fast 8 Prozent, 58 starben.

Das Lagebild „Häusliche Gewalt“ wurde in NRW erstmalig für das Berichtsjahr 2020 erstellt und betrachtet ausschließlich Fälle, in denen Opfer und Verdächtige zum Tatzeitpunkt in einem gemeinsamen Haushalt lebten, unabhängig vom Beziehungsverhältnis, in dem sie zueinander standen. Somit werden hier neben Partnerschaften auch andere Beziehungsverhältnisse betrachtet (z.B. Eltern-Kind). Der Anlass für das Lagebild resultiert aus der Corona-Pandemie und der Kontaktreduzierung. Der Lockdown führte zu Diskussionen in der Politik, den Medien und der Bevölkerung über eine etwaige Steigerung von Straftaten im häuslichen Umfeld. Deshalb beauftragte das Innenministerium das LKA, ein Lagebild zu erstellen.

Blaue Flecken, Striemen von Gürtelschnallen, Knochenbrüche – nichts, was die Polizei nicht kennt. Im Zusammenhang mit „Häuslicher Gewalt“ erstattete sie unter anderem 19.052 Strafanzeigen wegen vorsätzlicher einfacher Körperverletzung und 4.079 Strafanzeigen wegen gefährlicher oder schwerer Körperverletzung. „Die Dunkelziffer liegt sicher sehr viel höher“, sagt Kaulich. Vermutlich trauen sich manche Opfer aus Angst und Scham nicht zur Polizei. Aber auch Abhängigkeitsverhältnisse und die emotionale Bindung zu der gewalttätigen Person können sich auf die Anzeigebereitschaft auswirken.

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110