Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Sicher durch die Ferien (mit Video)

Sicher durch die Ferien (mit Video)
Die Ferienzeit ist leider auch bei Einbrechern sehr beliebt. Damit die Rückkehr aus dem erholsamen Urlaub nicht zu einer bösen Überraschung führt, sollten Reisende ein paar Tipps der Polizei beachten.

So sollte das Haus oder die Wohnung trotz der Abwesenheit der Bewohner nicht unbewohnt erscheinen. „Nachbarn könnten beispielsweise dafür sorgen, dass der Briefkasten regelmäßig geleert wird“, rät Randolf Latusek. Der Kriminalhauptkommissar ist bei der Kreispolizeibehörde Paderborn für das Thema Kriminalprävention zuständig.

Keinen Hinweis auf dem Anrufbeantworter oder in den sozialen Medien hinterlassen - Fenster sicher machen

Darüber hinaus sollten Urlauber darauf verzichten, ihre Abwesenheit auf dem Anrufbeantworter mitzuteilen oder in den sozialen Medien zu posten. „Intelligente Zeitschaltungen des Lichts innerhalb des Hauses oder der Wohnung sowie der Rollläden hinterlassen ebenso den Eindruck eines bewohnten Raumes“, betont Latusek, der in diesem Zusammenhang auch noch einmal auf das Thema Einbruchsschutz hinweist: „Das Aufhebeln von ebenerdigen, rückseitigen Fenstern ist schon seit Jahren die übliche Arbeitsweise von Einbrechern. Daher sollten die Fenster einen Beschlag nach der DIN 18104 besitzen. Ein abschließbarer Fenstergriff ist ebenfalls ratsam. Das Fensterglas sollten nach der DIN EN 1627 einbruchshemmend sein zur Widerstandsklasse RC2 gehören.“

Kostenlose Beratung zum technischen Einbruchschutz bei der Polizei

Das Kriminalkommissariat Kriminalprävention/Opferschutz der Kreispolizeibehörde Paderborn bietet kostenlos eine Sicherheitsberatung zum technischen Einbruchsschutz an. Weitere Informationen gibt es über die Telefonnummer 05251/306-3901. Hinweise zur Sicherheit in der Ferienzeit stehen auch auf der Homepage www.polizei-beratung.de.