Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Pressearbeit bei der Kreispolizeibehörde Paderborn

Zeitungen
Pressearbeit bei der Kreispolizeibehörde Paderborn
Die polizeiliche Pressearbeit ist ein wichtiges Instrument, die Öffentlichkeit über die polizeiliche Arbeit zu informieren.

Dabei geht es um Informationen über Straftaten und Verkehrsunfälle, um Fahndungsaufrufe in Ermittlungsverfahren und um Präventionsempfehlungen.

Kein Tag vergeht ohne Polizeimeldungen in den Medien. Unglücksfälle und Kapitalverbrechen sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Aber auch kleine, alltägliche und nicht alltägliche Ereignisse aus dem Polizeialltag bieten Journalisten regelmäßig interessanten Stoff für Reportagen oder ihre Berichterstattungen.

Täglich verfasste Polizeipresseberichte über aktuelle Vorkommnisse halten die Redaktionen von Zeitungen, Radio und Fernsehen zeitnah auf dem Laufenden. Neben der aktuellen Berichterstattung über besondere Vorkommnisse kommt der Medienarbeit im Hinblick auf Präventionshinweise eine besondere Bedeutung zu, um die Bevölkerung vor Kriminalität und Verkehrsunfällen oder auch Gefahrensituationen zu schützen.

Den Kontakt zwischen Polizei und Medienvertretern stellen die Beamtinnen und Beamten der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sicher. Durch die enge Zusammenarbeit mit den Fachdirektionen ist eine umfassende Informationsweitergabe im Sinne des Pressegesetzes gewährleistet. Auch Interviews und Statements für Radio- und Fernsehsendungen gehören zur alltäglichen Aufgabengebiet der Pressesprecher.