Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Polizei ist am Westerntor präsent

Polizeiauto in Fahrt
Polizei ist am Westerntor präsent
Die Situation am Westerntor wird in den letzten Wochen verstärkt öffentlich diskutiert. Die Polizei reagiert auf die Sorgen der Anwohner und hat ihre Präsenz am Westerntor bereits seit Wochen verstärkt.

„Wir nehmen die Sorgen der Paderborner sehr ernst“, so Landrat Manfred Müller. „Wir haben mit der Interessengemeinschaft Westerntor Kontakt aufgenommen und sind im Gespräch. So haben wir am vergangen Montag die Gesamtsituation in einem Gespräch  mit  Anliegern und Vertretern der Stadtverwaltung gemeinsam erörtert“, betont Müller. Ein weiteres Gespräch mit Anliegern und der Innenstadtvertretern werde folgen und sei in Vorbereitung.

Die Gesamtsituation bereitet vielen Menschen Unbehagen

Insbesondere in den Nächten von Freitag auf Samstag und Samstag auf Sonntag halten sich im Bereich rund um das Westerntor viele Menschen auf. Manche warten einfach nur auf den Bus. Andere halten sich dort bis in die Morgenstunden auf, um weiter zu feiern, nachdem die Lokale in der Innenstadt geschlossen haben. Jedoch bereitet die Gesamtsituation nicht nur wegen der Lärmbelästigung vielen Menschen Unbehagen.

Die Polizei hat ihre Präsenz am Westerntor deutlich erhöht und Maßnahmen getroffen

Genau deshalb habe die Polizei ihre Präsenz am Westerntor seit längerem deutlich erhöht und eine Reihe von wirksamen Maßnahmen getroffen, in die auch die Stadt Paderborn mit eingebunden sei. So sind die gemeinsamen Streifen der Polizei und des Ordnungsamtes jetzt häufiger am Westerntor unterwegs. Die Dienstzeiten der BOSS-Wache sind an den Wochenenden auf die Nachtstunden ausgeweitet worden. Nachts und in den frühen Morgenstunden ist abhängig von der jeweiligen Einsatzbelastung immer ein Streifenteam der Polizeiwache Paderborn am Westerntor im Einsatz. 

Die Polizei arbeitet eng mit der Stadtverwaltung zusammen

Darüber hinaus arbeitet die Polizei bei der Suche nach Lösungen eng mit der Stadtverwaltung zusammen. Bei einer gemeinsamen Ortsbegehung am Westerntor standen die Beleuchtung, der Bewuchs und die Möblierung der öffentlichen Flächen im Fokus. Mit dem Rückschnitt des Bewuchses und der Entfernung einer Parkbank wurden erste Veränderungen kurzfristig umgesetzt. „Wir schöpfen als Polizei alle tatsächlichen und rechtlichen Möglichkeiten aus, um die Situation am Westerntor zu verbessern.“, sagt Müller.