Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Bodycams von nun an im Einsatz

Einsatz von Bodycams
Bodycams von nun an im Einsatz
Die Vorbereitungen sind abgeschlossen, von nun an werden auch die Beamtinnen und Beamten der Kreispolizeibehörde Paderborn auf die Bodycams zurückgreifen können und damit im Streifendienst im Einsatz sein. Die Paderborner Behörde hat insgesamt 112 Kameras erhalten.

„Es geht darum, die Zahl gewalttätiger Übergriffe und Beleidigungen gegenüber den Polizistinnen und Polizisten zu verringern. Die Bodycam ist ein hervorragendes Einsatzmittel, um die Eigensicherung der Kolleginnen und Kollegen zu erhöhen. Wer weiß, dass er gefilmt wird, verhält sich anders“, ist Landrat Manfred Müller überzeugt. Ende September wurden die Kameras offiziell durch das nordrhein-westfälische Innenministerium vorgestellt. Das Land hat für den Einsatz der Technik in Zusammenarbeit mit allen Kreispolizeibehörden landesweit 336 neue Server eingerichtet, um die Datenmengen verarbeiten und die höchsten Sicherheitsstandards erfüllen zu können.

Der Einsatz der Kameras muss angekündigt werden

Getragen werden die Bodycams in Schulterhöhe an der Polizeiuniform. Sie lassen sich per Knopfdruck in kritischen Einsatzsituationen einschalten. Heimliche Aufnahmen sind nicht zulässig, der Einsatz der Kameras muss angekündigt werden. Das produzierte Filmmaterial wird in den Behörden im Anschluss automatisiert auf lokale Server übertragen und dabei von der Kamera gelöscht. Nach 14 Tagen löschen sich die Videos automatisch, es sei denn diese sind als Beweismittel bei der Verfolgung von Straftaten und Ordnungswidrigkeiten erforderlich.

Intensive Schulungen für die Polizistinnen und Polizisten

Die Beamtinnen und Beamten der Paderborner Polizei wurden in den letzten Wochen intensiv im Umgang mit dem neuen Einsatzmittel geschult. „Auch die Kolleginnen und Kollegen müssen sich im Alltag an den Einsatz der Kameras gewöhnen. Daher waren uns die Schulungen so wichtig. Die täglichen Herausforderungen nehmen stetig zu, weshalb sich unsere Einsatzmittel weiterentwickeln müssen. Das ist durch die Bodycams gegeben“, betont Andreas Kornfeld, Leitender Polizeidirektor der Kreispolizeibehörde Paderborn.

Foto (KPB PB):
Von nun an im Einsatz: Polizeikommissarin Derya Taplick und Polizeihauptkommissar Matthias Petrikowski (Mitte) tragen die Bodycam an der Schulter. Der leitende Polizeidirektor Andreas Kornfeld (l.) und Landrat Manfred Müller freuen sich über das neue Einsatzmittel, das die Eigensicherung der Polizistinnen und Polizisten erhöht.